COBIAX | Campus der Vereinten Nationen
2020

Campus der Vereinten Nationen

Alle Weichen auf Nachhaltigkeit gestellt.

ProjektlandDeutschland

ProjektortBonn

Architekt Stefan Lippert Architekten

TragwerksplanerR&P Ruffert

Ausführendes UnternehmenFritz Meyer

Der UN-Campus liegt zwischen dem ehemaligen Abgeordneten-Hochhaus der Bonner Republik („Langer Eugen“) und dem World Conference Center Bonn (WCCB). Der Erweiterungsneubau mit 17 Etagen und drei Untergeschossen ist für 330 Mitarbeiter konzipiert. Mit einer für ein Hochhaus sehr geringen Grundfläche von nur 680 m2 hielten die Planer die Eingriffe in Natur und Umgebung so gering wie möglich.

Die Vereinten Nationen legen ihren Fokus sehr stark auf Nachhaltigkeit. Das Gebäude ist in Passivhausbauweise konzipiert und die Nutzung natürlicher Energiequellen zeigt sich auch in der Integration gleich vier herausragender Wintergärten in verschiedene Gebäude-Ebenen. Trotz der geringen Grundfläche sind 12.000 m2 nachhaltig optimierter Nutzfläche entstanden.

Naturnah

Wintergärten? Gleich vier.

Die Regelgeschossdecken bestehen aus weitgespannten Stahlbetonflachdecken, die zwischen einem aussteifenden, dezentralen Kern und im Randbereich angeordneten Stahlbetonstützen spannen. Mit zwei sichtbaren Stützen in der Mitte ist der Hauptlastabtrag für das 68 m hohe Gebäude sichergestellt.

Um filigran bauen zu können, durfte die Eigenlast der Decken jedoch nicht zu hoch sein. Daher kamen die gewichtsoptimierenden Hohlkörperdeckensysteme von Cobiax zum Einsatz. Damit die erforderliche Haustechnik zur Klimatisierung und Versorgung nicht die Höhe und Flexibilität der Raumnutzung im Nachgang beeinträchtigte, wurden sämtliche Leitungen in die Cobiax Decken – einschließlich Elekroleerrohren, Sprinklerleitungen und einer zusätzlichen Betonkernaktivierung – integriert.

Weniger Beton

Höhere BNB-Bewertung: Gold-Standard

Insgesamt konnte bei diesem Gebäude der Betonbedarf durch die Anwendung der Cobiax-Technologie um ca. 240 m3 Frischbeton reduziert werden; der Campus erhielt so die höchste BNB-Bewertung Gold.

Dadurch sank auch der CO2-Ausstoß um etwa 50 Tonnen gegenüber konventioneller Massivbeton-Bauweise; ein Aspekt, der sicherlich zum Bekenntnis der Vereinten Nationen zu dieser modernen Bauweise beigetragen hat.


Bilder: © Stefan Lippert Architekten

Eingesetzte Produktlinie

Cobiax SL

Die modulare Produktlinie für den internationalen Einsatz dank der Halbschalentechnologie. Diese Linie sorgt für einen effektiven Transport und eine einfache Montierbarkeit.

Mehr erfahren.

Weitere Projekte

2024

Hertipark

Brunnen

Auf dem ehemaligen Industrieareal entsteht ein Dienstleistungs- und Logistikgebäude als moderne Überbauung mit vielfältigen Nutzungsmöglichkeiten.

Mehr erfahren.
2024

MTW der Universität Ulm

Ulm

In einem neuen Forschungsgebäude für 73 Millionen Euro und mit 5000 m2 Nutzfläche können ab voraussichtlich 2024 Forschende aus Medizin und Naturwissenschaften ihre Kompetenzen bündeln.

Mehr erfahren.
2024

Grundschule Senftenauerstraße

München

Eine moderne Grundschule für Schüler aus sechs Jahrgängen entsteht mit Cobiax-Hohlkörpertechnologie.

Mehr erfahren.
2023

Neuer Hauptsitz der Raiffeisenbank

Savosa

Modernste Kriterien der Nachhaltigkeit durch Minergie-Eco-Zertifizierung.

Mehr erfahren.
2023

Mehrfamilienhäuser mit Tiefgarage

Esslingen

Eine weitere perfekte Ergänzung von Architektur und Cobiax: die charakteristischen, weit auskragenden Balkone konnten nur Dank der Gewichtsreduzierung durch die Cobiax-Hohlkörper effizient realisiert werden.

Mehr erfahren.
2023

ProSiebenSat.1 New Campus

Unterföhring

Nachhaltigkeit vom Feinsten: LEED-Zertifizierung in Gold

Mehr erfahren.
2023

Verwaltungsgebäude für den Deutschen Bundestag

Berlin

In Berlin-Mitte entsteht ein Bundestags-Verwaltungsgebäude. Viel Glas benötigt wenig Gewicht. Cobiax war die logische Entscheidung.

Mehr erfahren.
2023

Medizinisches Zentrum Tiflis

Tiflis

Das multifunktionale Zentrum ist ein großes komplexes Projekt und umfasst außer dem Krankenhausgebäude auch eine Ausstellungshalle, eine Bibliothek und ein Café.

Mehr erfahren.
2023

Audimax Universität Heidelberg

Heidelberg

Mitten im Campus, zu allen Seiten offen und mit Cobiax nachhaltig gebaut.

Mehr erfahren.
2023

Hochschule Mainz

Mainz

In den mit Cobiax Technologie ausgestatteten 2. Bauabschnitt der Hochschule Mainz mit einer Gesamtnutzfläche von etwa 13.000 m2 werden die Fachbereiche Technik und Gestaltung einziehen.

Mehr erfahren.
2023

Neues Bürogebäude der Firma Geiger

Kaltental

Nachhaltigeres Bauen am neuen Firmensitz.

Mehr erfahren.
2023

Hafenpark Quartier Süd

Frankfurt am Main

Unmittelbar am Main, neben dem neuen Sitz der Europäischen Zentralbank, wird im Frankfurter Ostend das „Hafenpark Quartier“ entwickelt. Cobiax wird für den Bau der Türme, die mehrere hundert Wohnungen enthalten, eingesetzt.

Mehr erfahren.

Neuigkeiten

Alles Neue um die Bauwelten
Weite Räume als Verpflichtung
Cobiax ist nicht nur eine Marke. Der Leitsatz „Weite Räume“ weist weit über die Möglichkeiten moderner Deckentechnologie hinaus. Es ist ein Bekenntnis zu mehr Spielräumen für Menschen und die Gebäude, in denen sie leben und arbeiten.
Mehr erfahren.

Newsletter

Nie wieder etwas verpassen ? – hier geht’s zu unserer Newsletter-Anmeldung.

Cobiax Newsletter.

Teil von etwas 
Größerem werden?

Karriere und Entwicklung beim Innovationschampion.

Stellenanzeigen